CD- Rezension: Ajay Mathur – „Little Boat“

Tracklist:
1. Here’s the Love
2. Forget About Yesterday
3. Start Living Again
4. Grooving in Paris (All My Choices)
5. Little Boat
6. There We Are (Do It Right or Not at All)
7. My Wallet Is a House of Cards
8. Ordinary Memory
9. While I’m Still Standing Here
10. All Your Thoughts
11. Who’s Sorry Now
12. Time for Deliverance
13. Kartehuus

Nun ja, es ist kein Country. Aber es ist gut, das kann man direkt sagen. 🙂

Ajay Mathur wurde in Indien geboren, wuchs in der Schweiz auf und lebt da noch heute. Die Einflüsse seiner Herkunft spürt man in dem im Februar 2018 erschienen Album  „Little Boat“ deutlich.

Den Songwriter kann man in den Bereich Rock, Pop, Americana einordnen.
Mit seinem vierten Album „Little Boat“ nimmt uns Ajay Mathur mit auf eine Fahrt tiefsinniger, teils amüsanter Texte, harmonische Melodien und knapp 50 Minuten abwechslungsreichem Hörgenuss – gespickt mit Instrumenten, die man nicht alle Tage auf modernen Alben zu hören bekommt: Tabla Trommeln, Cajun-Akkordeon, Posaune…

All dies macht „Little Boat“ zu etwas besonderem und man kann es keinem Genre einordnen. Ein bisschen Country, etwas Indie- Rock, Blues und auch ein paar Jazz- Elemente sind auf diesem Album enthalten. Es grooved und sollte gehört werden.

Auf der Website von Ajay Mathur www.ajaymathur.com kann und sollte man in das Album reinhören und am Besten auch gleich ordern. Wir können es jedem, der etwas über den Tellerrand hinausschaut und nicht auf „Country“ festgefahren ist, empfehlen!