Zwei Countrystars gestorben

 

Freddie Hart 21.12.1926 -27.10.2018

er war ein ‘Crooner‘ also ein Mann der leisen, soften Töne
und sein größter Erfolg war der Crossover-Titel ‚Easy Loving‘,
der ihm 1971/72 Platz 1, wo der Song für drei Wochen verweilte und
ihm den Award für den Song des Jahres in beiden Jahren einbrachte.
Aber er war auch ein sehr guter Songschreiber für Andere.
So nahmen u.A. Carl Smith, Patsy Cline, George Jones
und Porter Wagoner seine Songs auf.
Er begann bereits 1951 und zwar in der Band von Lefty Frizell!
Und durch diesen bekam er auch seinen ersten Plattenvertrag
mit Capitol Records.
Aber seine Singles waren nicht sehr erfolgreich. Erst als er 1958 für
Columbia aufnahm, stellte sich im nächsten Jahr der erste Erfolg ein.
Der Titel ‚The Wall‘ kam in die top-Twenty und 1960 hatte er mit
‚The Key´s in the Mailbox‘ seinen größten Hit bei diesem Label.
Fünf Jahre später war er bei Kapp Records und in den nächsten
drei Jahren hatte er u.A. mit ‚Hank Williams Guitar‘ (65),
‚Born A Fool‘ (68) und ‚Togetherness‘ (68) drei Top-40 Hits.
Er ging dann aber zurück zu Capitol, wo er zunächst einige kleinere
Erfolge hatte und 1971 kam er mit dem selbstgeschriebenen Song
‚Easy Loving‘ bis auf Platz eins, wo sich der Song für drei Wochen
sich halten konnte.
Freddie hatte sich inzwischen eine eigene Band zugelegt, die sich
‚The Heartbeats‘ nannteund mit der er seine weiteren Hits aufnahm:
‚My Hang-Up Is You‘ (1972 6 Wochen die No. One),
‚Bless your Heart‘  (No. One 1972),
‚Got the All Overs For You (All Over Me)‘
 auch No. One in `72,
‚If You Can´t Feel It(It Ain´t There)‚ (73),
‚Super Kind Of Woman‘
(No. One in `73), ‚Tripp To Heaven’`No One
in `73 und danach noch weitere Songs bis 1975, die alle unter die
Top-Five kamen.
Diese Erfolge konnte er ab Mitte der 70iger Jahre zwar nicht mehr
erringen, aber eine Reihe von Top-Ten Hits folgte und bis 1981
waren es auch noch Top-20 Hits.
Er wechselte die Label, zunächst zu Sunbird Records, dann zu
El Dorado und zu 5th Avenue, wo er noch mit kleineren Hits
aufwarten konnte.
Es war im Jahr 2001, als er in die Alabama Music Hall Of Fame
aufgenommen wurde.
2004 erfolgte die Aufnahme in die Nashville Songwriters
Hall of Fame
und 2017 erhielt er den Hall Of Fame Award
der North American Country Music Associations International‘.
Während der 2000er Jahre nahm Freddie Hart noch neue Alben auf,
aber inzwischen hatte er sich mehr der Gospel-Musik zugewandt.
Seinen letzten öffentlichen Auftritt hatte er im März 2018 beim
Ernest Tubb Midnite Jamboree und im April 2018 nahm er sein
letztes Album mit dem Titel ‚God Bless You‘ auf, welches im
Spätherbst veröffentlicht werden soll.
Das Album enthält 11 neu geschriebene Gospelsongs und eine
Neuaufnahme seines Erfolgs-Hits ‚Easy Loving‘.
Freddie Hart starb an einer Lungenentzündung am 27. Oktober,
also bevor sein Album veröffentlicht werden konnte.
Möge er in Frieden ruhen.
Dieter Mühlena

 

P.S. Nur wenige Tage nach ihm verstarb am 01. November 2018
Dave Rowland mit 73 Jahren.
Rowland brachte unter dem Namen ‚Dave And Sugar‘
mit zwei Sängerinnen original Vicki Hackeman und Jackie Frantz
ab Mitte der 70er Jahre eine Reihe von Hits heraus.
Die beiden Original ‚Sugar´s‘ wurden aber schon bald durch andere Sängerinnen ersetzt.
Im Juli 1976 hatten sie mit ‚The Door Is Always Open‘ den ersten
No One Hit.
Es folgten mit ‚Tear Time‘ (`78) und ‚Golden Tears‘ (`79)
zwei weitere No One´s.
Das Trio hatte Hits bis 1979, danach versuchte Rowland eine
Solokarriere die aber nur ein Album und zwei Singles
hervorbrachte.
Rowland starb am 01. November an einem Schlaganfall.
Auch er möge in Frieden ruhen!
Dieter Mühlena