Phänomenaler Startschuss zum C2C in London

Am Donnerstag Abend vor den eigentlichen Country2Country – Konzerten finden traditionell im „Indigo“ in der O2- Arena die CMA Songwriter Series statt.

Brett James, Natalie Hemby, Kip Moore, Nicolle Galyon und Luke Combs standen dieses Jahr auf dem Plan.

Die Mini- Arena mit 2800 Sitzplätzen war sehr schnell ausverkauft und die anwesenden Gäste waren vom Programm mehr als begeistert.

Natalie Hemby schrieb für Little Big Town u.a. den Song „Tornado“, welcher bis auf Platz 2 der US Country Airplay Charts stieg, sowie Miranda Lamberts Erfolgssong „White Liar“.

„Female“ von Keith Urban wurde u.a. von Nicolle Galyon geschrieben und aus Brett James´ Feder stammt der #1 Hit „Jesus, Take the Wheel“ von Carrie Underwood.

Es ist immer wieder interessant und faszinierend, welche Schreiberlinge hinter den großen Hits stecken.

Auf Luke Combs, der im Oktober ja auch nach Deutschland kommt, haben wir auch schon einen Vorgeschmack bekommen. Er präsentierte seinen Song „Houston we got a Problem“, den er sicherlich auch bei seinem Deutschland- Konzert vorträgt.

Kip Moore glänzte ebenfalls mit seinen Songwriter- Qualitäten. Seinen 2017er Hit „Guitar Man“ schrieb er gemeinsam mit Dan Couch und Westin Davis. Dieser wurde auf dem Album „Slowheart“ veröffentlicht.

Die CMA Songwriter Series waren also wieder ein Phänomenaler Start in ein gigantisches Country- Wochenende in London.

Heute Abend geht es dann mit den Konzerten in der O2- Arena los und da sind das heutige Highlight, auf das sich sicherlich schon viele freuen „Faith Hill und Tim McGraw“.  Doch auch andere Künstler, wie Kelsea Ballerini brauchen sich hier ganz sicher nicht verstecken.

Wir werden Euch zeitnah berichten 🙂

 

Foto: © Ina Haseneyer