Maren Morris begeistert bei Deutschland- Debüt

Sie wurde von der CMA und der ACMA als Beste Newcomerin ausgezeichnet, erhielt einen Grammy für die Beste Country Solo Performance für ihren Song „My Church“ und feierte im letzten Jahr an der Seite vom deutsch-russischen DJ „Zedd“ große Erfolge mit „The Middle“ – Maren Morris.

Nun endlich gab sie ihr Deutschland- Debüt und begeisterte die Fans auf Konzerten in Berlin, Köln und Hamburg.

Jackie Koschack war für uns beim ersten Konzert der Mini- Tour in Berlin dabei und war von der Power der Sängerin schwer beeindruckt.

Den Abend eröffnete die Sängerin und Songwriterin RaeLynn. Die Viertelfinalistin der zweiten Staffel von „The Voice“ zog das Publikum des Berliner Columbia Theaters sofort in ihren Bann.

Mit Songs wie „Tailgate, „Love Triangle“,“ I bet you can’t keep up“ und „God Made Girls“, den sie akustisch präsentierte, unterhielt die junge Musikerin in dem viel zu kurzen Set das Publikum.

Und dann kam auch schon Maren Morris auf die Bühne. Mit ihrer aktuellen Single „Girl“ hatte sie die Fans gleich auf ihrer Seite und die bewiesen bei ihren Hits, wie „My Church“ und „80s Mercedes“ absolute Textsicherheit.

Bei „I Could Use a Love Song“ wurde sie von ihrer großartigen Band mit einem Cello begleitet und die Sängerin aus Dallas zeigte einmal mehr ihre Stimmgewalt.

Die 29 jährige präsentierte eine angenehme Mischung mit Songs aus ihren beiden Alben „Hero“ (2016) und „Girl“ (2019). Auf dem kürzlich erschienenen Album ist auch der Song „To Hell & Back“ zu finden – ein Dankeschön an ihren Songwriter und Ehemann Ryan Hurd, den sie ebenfalls live sang. Auch stellte die quirlige Sängerin ihren ersten selbstgeschriebenen Song „Make out with me“ den Fans live vor.

Maren Morris überzeugte nicht nur stimmlich und an der Gitarre, sie ist eine wahrhaftige Entertainerin und rockte die Bühne des Columbia Theaters – die teils aus dem Süden des Landes angereisten Fans waren begeistert von der Show.
Sie selbst war überrascht, dass sie so viele Fans in Deutschland und Europa hat und bei der Ankündigung zu „My Church“ meinte sie, es solle doch auch ein Deutschland ein C2C geben. Was´ ein Glück, dass es das seit diesem Jahr in der Hauptstadt gibt 🙂

RaeLynn, der großartige Support- Act, durfte auch noch einmal auf die Bühne – die beiden Damen rockten nun mit „All My Favorite People“ die Hütte. Auf dem Album ist der Song als Kollaboration mit The Brothers Osborne zu finden. Diese Live- Performance von Maren und RaeLynn muss sich aber hier keinesfalls verstecken. Einfach toll und mega Stimmung.

Mit viel Power, grandiosen Songs, den Zugaben „Shade“ und „The Middle“ abgerundet mit einem Seifenblasenregen, verabschiedete sich Maren Morris von ihren Fans in Berlin und wir hoffen sehr auf ein baldiges Wiedersehen.

Fotos: © Jackie Koschack