Charles Esten – Grandioser Tourabschluss in Köln

Ende April wurde bekanntgegeben, dass Charles Esten, Star der Serie „Nashville“, im Juni erstmals auf Deutschland- Tour geht.

Nach Konzerten in Berlin und Hamburg fand das letzte Konzert der Mini- Tour am 15. Juni in Köln statt und die Tour hätte nicht besser enden können: Ausverkauft schon nach kürzester Zeit!

Vor Rund zwei Wochen wurde dann auch der Support- Act bekannt gegeben. Das Kölner Duo „Roads & Shoes“ sollten Charles Esten auf seiner Tour begleiten. 

Um 19:30 Uhr betraten „Roads & Shoes“ die Bühne des „Gloria- Theaters“ und spielten den ersten Song. Schnell hatte das Duo das Publikum im Griff.

„Roads & Shoes“, das sind die Gitarristin Johanna Eiker & die Cellistin Linda Laukamp. 

Die beiden Songwriterinnen haben erst vor wenigen Tagen ihr Debüt- Album veröffentlicht, aus dem sie an diesem Abend selbstverständlich einige Songs vorstellten. 

Doch auch Cover- Songs, u.a. „Still Loving After You“ von „The Common Linnets“ durften nicht fehlen und wurden großartig präsentiert. 

Nicht nur wir waren von „Roads & Shoes“ begeistert, auch das Publikum und Charles Esten zeigten, dass die Musik des Duos ankommt.

Nach 30 Minuten endete leider schon die musikalische Einlage von Johanna & Linda, doch es sollte noch mehr kommen… 

Nach einer Pause war es dann endlich soweit, Charles Esten betrat die Bühne und das Publikum flippte wortwörtlich aus. 

Er fragte die Fans ob sie bereit sind für ein bisschen Nashville – Nashville CMT – Deacon – Chip? Es wurde laut gegrölt und dann ging es auch schon los.

Charles Esten, der durch seine Rolle als Deacon Claybourne in der Musik- Serie „Nashville“ musikalisch durchstartete, stand genau so, wie man ihn aus der Serie kennt, vor uns. Locker, Leger und eine Gitarre mit „Deacon“- Gurt umgegangen. 

A Dream Gomes True – Deacon ist Real 🙂

Das Konzert begann direkt mit einem Song aus „Nashville“: „Whiskey Lips“, gefolgt von seinem Song „This Town is Ours“ und „Back Home“.

Letzterer war der Song, den er damals in der Serie als erstes im Bluebird Café spielte.

Wie zu diesem Song erzählte er zu vielen Songs Storys und Hintergründe.

Charles Esten ist nicht nur ein umwerfender Gitarrist und Sänger, nein er verzaubert auch am Piano, wie er über den Abend verteilt mit Stücken, wie „Can’t Remember Never Loving You“ und „No One Will Ever Love You“ (in der Serie ein Duette mit Connie Britton) oder auch „Without You“ und „Good Rain Or Jesus“ bewies.

Man hatte immer wieder das Gefühl, die Rolle Deacon und Charles sind eins – und das bestätigte er im Laufe des Abends auch. Immer wieder betonte er, wie er sich freut, dass er und seine Musik so angenommen und miteinander verbunden werden.

Die Fans, teils sogar aus Frankreich angereist, waren bei ziemlich allen Songs textsicher und als Charles Esten bei „A Life That’s Good“, den er als Zugabe mit „Roads & Shoes“ vortrug, verstummte und das Publikum singen ließ, bekam wohl ein Jeder im Raum Gänsehaut. Grandios! Aber seht selbst:

Faszinierend, wie Charles nur mit Gitarre oder am Piano das Publikum so sehr begeistern kann. Und hier merkt man wieder, es braucht keine große Band um zu begeistern – Stimme & Sympathie reichen völlig aus!

„Roads & Shoes“ begleiteten ihn nicht nur zur Zugabe, auch während des Konzertes holte er das Duo auf die Bühne, um gemeinsam mit Ihnen zu singen.

Er erzählte, dass er den Song, den sie als erstes zusammen singen werden, mit Hayden Panettiere auf einem blauen Pick Up sang. Wieder tobte das Publikum und man merkte, dass es viele Fans der Serie gibt, denn jeder wusste welcher Song jetzt kommt: „Undermine“. 

WOW! Die drei Stimmen – Charles, Johanna, Linda – passen perfekt zusammen!

Doch es sollte noch mehr kommen.

Gemeinsam mit den beiden Damen sang er noch „Friend of Mine“ und den emotionalen Song „Sanctuary“, den er in der Serie mit Maddie & Daphne für deren Mutter Rayna (Connie Britton) sang. Und ja, wir geben es zu, hier haben auch wir ein paar Tränchen verdrückt. 

Der Song und die Darbietung – einfach grandios! Hier gab es als kleines „Schmankerl“ noch eine kleine Einlage im Köllscher Dialekt 👍🏻

Grandios, wie das komplette Konzert! Charles Esten begeisterte vom ersten bis zum letzten Ton!

Und als man dachte, jetzt ist alles aus, man geht nach Haus und die Erinnerungen an ein wunderbares Konzert bleiben, kamen erst „Roads & Shoes“ für Autogramme und Fotos zu den Fans und dann Charles Esten selbst.

Ein wirklich sympathischer Sänger und Mensch, der uns mit seinen Songs und seiner Art einen unvergesslichen Abend beschert hat und der hoffentlich bald zurück nach Deutschland kommt. 

Versprochen hat er es jedenfalls …

Abschliessend möchten wir noch ein großes Lob an das Team der CCS SECURITY aussprechen! Freundlich! Hilfsbereit! Zuvorkommend! Selten haben wir so etwas positives erlebt!