CD Review: Florida Georgia Line „Can’t Say I Ain’t Country“

Endlich ist es soweit!

Das neue Album von Florida Georgia Line liegt seit heute in den Läden aus!

Das Duo, bestehend aus Brian Kelly und Tyler Hubbard haben ihr viertes Studioalbum veröffentlicht, welches den Titel Can´t say I ain´t Country trägt.

Das Album ist 15 Songs bestückt, dazu kommen noch vier sogenannte Skits. Was nichts anderes ist, als ein Sketch zwischen durch.

Fünf der Songs ( People are different, Simple, Colorado, Talk you out of it und Sittin`Pretty) erschienen bereits 2018.

In den letzten Wochen veröffentlichten sie drei weitere Songs.

Can´t hide red und Women sind zwei davon.

Für beide dieser Songs haben sichFlorida Georgia Line Kollegen ins Boot geholt.
Bei der Redneck Hymne Can´t hide red darf Jason Aldean auf keinen Fall fehlen, während bei Women die gefühlvolle Stimme von Jason Derulo diesen wunderschönen Song, welcher sich an die Frauen der Welt richtet, perfektioniert.

Mit zwei der Album Songs sind sie bereits in den aktuellen „50 Hot Country Songs“ von Billboard vertreten.

Y`all Boys ging durch die Decke. Musik Kollegen wie Luke Bryan, Ed Sheeran, Keith Urban, Thomas Rhett Atkins uvm. gratulierten hierzu in den sozialen Netzwerken. Der Song der von dem Newcomer Hardy mitgeschrieben wurde, feiert all jene, die den Country Lifestyle leben.

Ähnliches drückt auch der Titelsong Can´t say I ain´t Country aus.

Wer Lovesongs liebt, kommt bei diesem Werk nicht zu kurz. Told you und Simple sind nur zwei der Songs, die das Herz höher schlagen lassen.

Different People regt unsere Gesellschaft zum Nachdenken an.

Von rockig bis smooth ist für jeden etwas dabei.

Auf diesem Album haben Florida Georgia Line die perfekte Mischung aus Country und Pop geschaffen und mit dem Partysong Swerve gleichzeitig einen Abstecher in den Hip Hop Bereich gewagt.

Erhältlich ist es seit 15.2.2019, u.a. bei Amazon und iTunes – viel Spaß beim reinhören!