CD Besprechung – Danny Wuenschel „Signifier- the Nashville Recording Season Vol.1“

Tracklist
1. The Door Is Always Open
2. I Lie When I Drink
3. Million Dollar Memories
4. Pullman City
5. To Know He Knows

Danny Wuenschel ist in Deutschland kein Unbekannter mehr.
2016 gewann er in Bergheim den „Deutschen Countrypreis“ als „Newcomer des Jahres“ und 2017 beim „Deutschen Rock- & Pop-Preis“ die Titel als „Bester Countrysänger 2017“, „Bestes Countryalbum 2017“ und mit seiner Band zusammen als „Beste Countryband 2017“

Mit der aktuellen EP liegt nun der zweite Tonträger des sympathischen Singer/Songwriters aus Baden-Württemberg vor.

Fünf Songs, davon drei aus eigener Feder und zwei Coverversionen.

Alle Titel wurden in Nashville/Tennessee im „TJ Tunes Studio“ von Thomm Jutz aufgenommen und von Studiomusikern aus Nashville eingespielt.
Die Qualität spricht einfach für sich.
Insbesondere die Steelguitar, meisterhaft gespielt von Terry Crisp, verwöhnt die Ohren des Zuhörers.
„The Door Is Always Open“ erinnert an einen Klassiker von Joe Sun, hat mit diesem aber nur die Titelzeile gemeinsam.
Es folgen mit „I Lie When I Drink“ von Dale Watson und „Million Dollar Memories“ von David Allen Coe die beiden Aufnahmen, die nicht von Danny selbst geschrieben wurden.
Im Anschluß ein Song über die beiden deutschen Westernstädte die „Pullman City“ heißen.
Das Schlusslicht bildet das ruhige „To Know He Knows“.

Nach diesen 17 Minuten und 28 Sekunden puren Hörgenusses fragt man sich unweigerlich: „Ist das schon alles?“ – leider lautet die Antwort: „Ja“.
Aber das „Vol.1“ im Namen der CD lässt erwarten, dass da noch mehr kommt. Man darf also gespannt sein.

Eine durchweg gelungene Produktion, die nur einen kleinen „Fehler“ hat: zu wenige Songs!