„Brokenheartsville“ in Schonungen am 01. April 2018

Die Band „Brokenheartsville“ sind 5 Musiker, die im vergangenem Jahr beschlossen haben, ein gemeinsames Projekt auf die Beine zu stellen.
Jeder hat schon diverse Erfahrungen in anderen Bands gesammelt und jeder kann auch selbst singen.

Das Repertoire ist sehr umfangreich, trotz des erst kurzem Bestehens der Band.
Klassiker von Johnny Cash, CCR, den Eagles, Alabama oder Bob Dylan sind ebenso vertreten wie Songs aus den letzten 10 Jahren von Billy Currington, Darius Rucker oder Joe Nichols.

Am 1. April, und das war kein Aprilscherz, spielten die fünf Männer in der Gaststätte am „Albanpark“ in ihrer Heimatstadt Schonungen bei Schweinfurt.
Es fiel ihnen leicht die Countryfans und vor allem die Linedancer aus Schweinfurt und Umgebung auf die Tanzfläche zu holen.

Egal ob „Two Pina Coladas“ von Garth Brooks oder „Amarillo by Morning“ von George Strait – die Jungs trafen immer den richtigen Ton. Alle Instrumente wurden live gespielt, nix wurde per Keyboard imitiert oder als Sample reingemixt. Allein der Pedal- Steeler wechselte zwischen E-Gitarre, Pedal Steel und Fiddle hin und her, manchmal mehrfach in einem Song. Respekt!
Dass sie erst wenige Monate zusammen auf der Bühne stehen, merkte man „Brokenheartsville“ kaum an.
Und so ging dann gegen 1:00 Uhr ein wunderschöner Konzertabend zu Ende.

Weitere Termine, die schon fest stehen, sind der 21. April in Stammheim/Bayern und am 02. Juni in Stadtlauringen in der Nähe von Bad Königshofen.

Ich persönlich wünsche den fünf Musikern auch weiterhin viel Erfolg und bin mir ziemlich sicher, sie noch öfters wieder zu sehen.